Diabetes
Prandin

Prandin

Wirkstoff: Repaglinide

Prandin wird zur Therapie von Typ-2-Diabetese (nicht Insulin abhängig) verwendet.
In unserer Versandapotheke können Sie Prandin in den Dosierungen 0.5mg, 1mg und 2mg ohne Rezept kaufen und endlich Ihre Diabetes-Probleme lösen. Im Folgenden erhalten Sie weitere Informationen zu Prandin - zur Einnahme, zur Wirkung und den Nebenwirkungen.

Wir akzeptieren: Visa

Prandin 2 mg

Paket Pro Artikel Preis Erspartes
30 Pillen
€1.42 €42.65 Jetzt kaufen
60 Pillen
€1.11 €66.10 €19.19 Jetzt kaufen
90 Pillen
€0.99 €89.56 €38.39 Jetzt kaufen

Prandin 1 mg

Paket Pro Artikel Preis Erspartes
30 Pillen
€1.38 €41.31 Jetzt kaufen
60 Pillen
€1.12 €67.12 €15.50 Jetzt kaufen
90 Pillen
€1.04 €92.95 €30.98 Jetzt kaufen

Prandin 0.5 mg

Paket Pro Artikel Preis Erspartes
30 Pillen
€0.94 €28.31 Jetzt kaufen
60 Pillen
€0.71 €42.18 €14.43 Jetzt kaufen
90 Pillen
€0.62 €56.04 €28.87 Jetzt kaufen

Beschreibung

Hinweise

Prandin (Repaglinide) ist ein orales Diabetes-Medikament, dass bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels hilft. Dieses Medikament senkt den Blutzuckerspiegel, indem es die Bauchspeicheldrüse anweist, Insulin zu produzieren.

Prandin wirkt zusammen mit Diät und Bewegung. Andere Diabetes-Medikamente sind manchmal in Kombination mit Repaglinid nötig.

Anleitung

Nehmen Sie Prandin genau wie von Ihrem Arzt verordnet. Nicht in größeren oder kleineren Mengen oder länger als empfohlen einnehmen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Beipackzettel.

Prandin ist in der Regel 2 - 4 Mal täglich, innerhalb von 30 Minuten vor einer Mahlzeit einzunehmen. Folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes. Wenn Sie eine Mahlzeit auslassen, nehmen Sie Prandin nicht ein. Warten Sie bis zur nächsten Mahlzeit.

Ihren Blutzucker müssen Sie häufiger kontrollieren. Suchen Sie regelmäßig Ihren Arzt auf.
Wenn Sie Prandin mit Insulin oder anderen Diabetes-Medikamente nehmen, könnte Ihre Blutzucker zu niedrig sein. Niedriger Blutzucker (Hypoglykämie) kann auftreten, wenn Sie eine Mahlzeit auslassen, Alkohol trinken oder unter Stress stehen. Anzeichen für einen niedrigen Blutzuckergehalt (Hypoglykämie) sindt: Kopfschmerzen, Hunger, Schwäche, Schwitzen, Zittern, Reizbarkeit oder Probleme sich zu konzentrieren.

Halten Sie immer eine Zuckerspeicher zur Verfügung, falls Sie Symptome eines niedrigen Blutzuckers haben. Zucker-Quellen umfassen Orangensaft, Glukose-Gel, Süßigkeiten, oder Milch. Wenn Sie eine schwere Hypoglykämie haben und nicht essen oder trinken, verwenden Sie eine Injektion von Glukagon. Ihr Arzt kann Ihnen ein Rezept für eine Glucagon-Noteinspritze ausstellen. Seien Sie sicher, dass Ihre Familie und enge Freunde wissen, wie Sie in einem Notfall zu helfen haben.

Überprüfen Sie Ihren Blutzuckerspiegel sorgfältig während bei Stress oder Krankheit, wenn Sie reisen, sich mehr bewegen als üblich, Alkohol trinken oder Mahlzeiten auslassen. Diese Dinge können Einfluss auf Ihre Blutzuckerwerte haben.

Ihr Arzt kann anordnen, dass Sie die Einnahme von Prandin für eine kurze Zeit aussetzen, wenn Sie krank werden, Fieber oder eine Infektionen haben, oder wenn Sie eine Operation oder ein medizinischer Notfall haben.
Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie Ihre Prandin-Dosis notfalls anpassen. Ändern Sie nicht Ihre Medikamentendosis oder den Zeitplan, ohne den Rat Ihres Arztes.

Prandin ist nur ein Teil eines kompletten Programms der Behandlung, die auch beinhaltet auch Ernährung, Bewegung, Gewichtskontrolle, Fußpflege, Augenpflege, Zahnpflege, und Blutzuckertest. Folgen Sie den Anweisungen zur Ernährung, Medikamente, und Einnahme genau. Änderungen einer dieser Faktoren kann Einfluss auf Ihre Blutzuckerwerte nehmen.

Weitere Informationen

Wirkstoff: Repaglinide

Repaglinide ist ein weißes bis cremefarbenes Pulver mit molekularen Formel C27 H36 N2 O4 und ein Molekulargewicht von 452,6. Prandin-Tabletten enthalten 0.5mg, 1mg oder 2mg Repaglinid. Zusätzlich jede Tablette enthält folgende Hilfsstoffe: Calciumhydrogenphosphat (wasserfrei), mikrokristalline Cellulose, Maisstärke, Polacrilinkalium, Povidon, Glycerin (85%), Magnesiumstearat, Meglumin und Poloxamer. Die 1mg und 2mg Tabletten enthalten Eisenoxide (gelb bzw. rot) als Färbemittel.

Sicherheitshinweise

Verwenden Sie Prandin nicht, wenn Sie allergisch auf Repaglinid sind, wenn Sie Typ 1 Diabetes, oder wenn Sie sich in einem Zustand der diabetischen Ketoazidose (rufen Sie Ihren Arzt für eine Behandlung mit Insulin) haben. Sie sollten Prandin nicht zusammen mit Gemfibrozil (Lopid) oder NPH-Insulin (wie Isophan Insulin) einnehmen.

Vor der Einnahme von Repaglinid, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie allergisch sind, oder wenn Sie andere Allergien haben. Dieses Produkt enthält möglicherweise inaktive Bestandteile, die allergische Reaktionen oder andere Probleme verursachen können. Sprechen Sie Ihren Apotheker für weitere Details.

Bevor Sie dieses Medikament einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, speziell bei Nierenerkrankungen oder Lebererkrankungen.

Es kann zu Sehstärungen, Schwindel oder Benommenheit durch extrem niedrige oder hohe Blutzuckerwerte kommen. Dahren Sie nicht Auto oder bedienen Maschinen, die Wachsamkeit verlangen, bis Sie sicher sind, dass Sie diese Tätigkeiten auch sicher ausführen können.

Begrenzen Sie Alkohol während der Einnahme dieses Medikaments, weil Alkohol das Risiko der Entwicklung eines niedrigen Blutzuckerspiegel erhöhen kann.

In Zeiten von Stress, Fieber, Infektionen, Verletzungen oder Operationen, kann es schwieriger sein, Ihren Blutzucker zu kontrollieren. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn eine erhöhte Belastung eine Veränderung in Ihrem Behandlungsplan, Medikamente oder Blutzuckerbestimmung erfordern.

Während der Schwangerschaft sollte dieses Medikament nur verwendet werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Schwangerschaften können Diabetes verursachen oder verschlimmern. Diskutieren Sie einen Plan mit Ihrem Arzt für die Behandlung Ihrer Blutzuckerwerte während der Schwangerschaft. Ihr Arzt kann Ihre Diabetes-Behandlung während der Schwangerschaft verändern. Besprechen Sie die Risiken und Vorteile der verschiedenen Anwendungen (wie Ernährung, Bewegung und Medikamente wie Insulin).

Nebenwirkungen

Alle Arzneimittel können Nebenwirkungen haben. Viele Menschen haben jedoch keine oder nur geringfügige Nebenwirkungen.

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, wenn diese am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen fortbestehen oder als störend empfunden werden:

Durchfall, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Magenbeschwerden, vorübergehender metallischer Geschmack, Erbrechen.

Lassen Sie sich ärztlich behandeln, wenn diese schwere Nebenwirkungen auftreten:

Schwere allergische Reaktionen (Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Atembeschwerden, Engegefühl in der Brust, Schwellungen im Mund-, Gesichts-, Lippen oder Zunge), Schmerzen in der Brust oder Beschwerden, Schwindel oder Benommenheit, schneller oder Atembeschwerden, Gefühl von ungewöhnlicher Kälte , Fieber, Schüttelfrost oder anhaltende Halsschmerzen, allgemeines Unwohlsein, Muskelschmerzen oder Schwäche, langsamer oder unregelmäßiger Herzschlag, ungewöhnliche Benommenheit, ungewöhnliche oder anhaltenden Bauchschmerzen oder Unwohlsein, ungewöhnliche Müdigkeit oder Schwäche.

Dies ist keine vollständige Liste aller Nebenwirkungen die auftreten können.

Verpackung

Ihre Bestellung wird sicher verpackt und innerhalb von 24 Stunden versendet.
So wird Ihr Paket aussehen, Bilder stammen von echten Sendungen.
Verpackt in einen normalen geschützten Kuvert bleibt der Inhalt für andere unbekannt.